HUGO MARKL
SSSSS
ERÖFFNUNG: DONNERSTAG, 18. OKTOBER, 18-20 UHR
AUSSTELLUNG: 19. OKTOBER – 24. NOVEMBER, 2012



DITTRICH & SCHLECHTRIEM präsentiert eine Einzelausstellung des in New York lebenden Künstlers Hugo Markl mit dem Titel SSSSS. Die Schau, seine erste in Berlin, besteht aus einer Installation, zwei großformatigen Skulpturen, einer neuen Arbeit aus der Winchester-Serie sowie einer Gruppe von Zeichnungen aus dem bekannten Werkkorpus GHOSTSHEETS (2001–2009). Als Teil der Installation erscheint die US-Zeichnung aus der Serie IQ: Auf Grundlage der Farbpalette der amerikanischen Flagge zeigt sie eine Frau, die mit ihrem treppenartig wohlgeordneten Gebiss posiert.


Raum 1. Die Einführung des Mainstreams als der schizophrene Aspekt? Für diese Ausstellung neugestaltet Markl Materialien des Massengeschmacks und schafft so abgeänderte ikonische Objekte, die das Verhältnis zwischen Original und Revision verschieben und dadurch die Verbindung zwischen ihnen erneuern. Wenn die Situation nachinszeniert wird, ist die Mainstream-Erfahrung eine andere. 

Raum 2. Eine gezielt klobig gestaltete Skulptur aus mit einer Wasserstrahlschneidemaschine bearbeitetem Aluminium, die eine verdoppelte Winchester darstellt, ist an der Wand angebracht. Neben der Winchester erscheint ein Cowboy zu Pferde, ein Motiv, das aus Howard Hawks’ Western Rio Bravo (1959) entnommen ist.

Raum 3. Eine schwarze Skulptur mit dem Titel American Apparel: Eine androgyne Figur, ganz in schwarz gekleidet, die gerade an dem Rollkragenpulli zieht, der ihr Gesicht bedeckt, sitzt als Mysterium im Raum. Vervollständigt wird die Installation durch den schwarzblauen Wandteppich, der auf Wandformate und räumliche Bedingungen reflektiert und die Architektur markiert. 

Markl hat an prominenten Ausstellungen in aller Welt teilgenommen; seine Arbeiten befinden sich in vielen privaten und öffentlichen Kunstsammlungen. Auswahl:

Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin, Italien; Burger Collection, Hong Kong, China; Friedrich Christian Flick Collection, Hamburger Bahnhof, Berlin, Deutschland; MUMOK Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig, Wien, Österreich; Pomeranz Collection, Wien, Österreich; Andreas Züst († 2000) Collection, Schweiz; Joel Wachs, Präsident der Andy Warhol Foundation, New York, N.Y.; Shane Akeroyd, Executive Vice President bei Markit, London, U.K.; Claude Berri († 2009), Paris, Frankreich; Sofia Coppola, New York, N.Y., und Paris, Frankreich; Urs Fischer, New York, N.Y.; Ugo Rondinone, New York, N.Y.; Mario Testino Art Projects at Home, Paris, Frankreich, und New York, N.Y.; David Teiger, New York, N.Y.; Hauser & Wirth, Zürich, Schweiz; Eva Presenhuber, Zürich, Schweiz.

DITTRICH & SCHLECHTRIEM wird einen Katalog zur Ausstellung veröffentlichen. Die Galerie ist Dienstag bis Samstag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Bitte wenden Sie sich mit Presseanfragen und bei Interesse an weiteren Informationen an Owen Reynolds Clements (owen@dittrich-schlechtriem.com).


________________



HUGO MARKL

SSSSS

Reception: Thursday, 18 October 6-8 pm

Exhibition: 19 October – 24 November 2012


Translation: Gerrit Jackson




DITTRICH & SCHLECHTRIEM is proud to present a solo exhibition by the New York-based artist Hugo Markl, titled SSSSS. The exhibition, his first in Berlin, features an installation, two large-scale sculptures, a new work from the Winchester series, as well as a group of drawings from the well-known GHOSTSHEETS (2001–2009) body of work. Included in the installation is the US drawing from the IQ series: using the color range of the American flag, it shows a woman presenting her stairs-like ordered set of teeth. 


Room 1. The introduction of the mainstream as the schizophrenic aspect? For this exhibition, Markl redesigns mainstream materials, creating altered iconic objects that shift the relationship between the original and the revised, renewing the link between them. With the situation restaged, the mainstream experience is different.


Room 2. Slightly clumsy in design, a water-cut raw aluminum sculpture of a double Winchester is mounted on the wall. Next to the Winchester is a cowboy on his horse, a subject taken from the Western Rio Bravo (1959) directed by Howard Hawks.


Room 3. A black sculpture titled American Apparel: an androgynous figure completely dressed in black and pulling the polo neck jumper covering his face sits as a mystery in the space.  The installation is completed by the black and blue wall tapestry reflecting wall formats and spatial conditions, marking the architecture. 


Markl has participated in prominent exhibitions worldwide; his work is included in many private and public art collections. Selection:

 

Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin, Italy; Burger Collection, Hong Kong, China; Friedrich Christian Flick Collection, Hamburger Bahnhof, Berlin, Germany; MUMOK Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig, Vienna, Austria; Pomeranz Collection, Vienna, Austria; Andreas Züst († 2000) Collection, Switzerland; Joel Wachs, President of the Andy Warhol Foundation, New York, N.Y.; Shane Akeroyd, Executive Vice President at Markit, London, U.K.; Claude Berri († 2009), Paris, France; Sofia Coppola, New York, N.Y., and Paris, France; Urs Fischer, New York, N.Y.; Ugo Rondinone, New York, N.Y.; Mario Testino Art Projects at Home, Paris, France, and New York, N.Y.; David Teiger, New York, N.Y.; Hauser & Wirth, Zurich, Switzerland; Eva Presenhuber, Zurich, Switzerland.


DITTRICH & SCHLECHTRIEM will publish a catalogue of the exhibition. The gallery is open Tuesday through Saturday from 11 to 6 pm. Please contact Owen Reynolds Clements at owen@dittrich-schlechtriem.com with press requests or for further information.